Back to search results

Wishlist

There are no speakers in your wishlist.

Anke Domscheit-Berg

Anke Domscheit-Berg

Netzaktivistin und Unternehmensberaterin
Languages : English, German

  • Categories

  • Administration, Governance & Politics
    • Politics
  • Communication & PR
    • Networking
  • Entrepreneurship
    • Successful Entrepreneurs (female)
  • ICT & New Media
  • Innovation & Creativity
  • All Categories
  • Employability

  • Lecture
  • Kick-off
  • Paneldiscussion
  • Subjects

  • Open Government
  • Digital Society
  • 3rd Industrial Revolution
  • 3D Printing Revolution
  • ROI of Gender Diversity
  • Glass Ceilings - and How to Break Them
  • Surveillance State and Democracy

Anke Domscheit-Berg, Jahrgang 1968, laut DIE ZEIT "Frontfrau der digitalen Szene", ist Netzaktivistin und Publizistin zu Fragen rund um die digitale Gesellschaft und Geschlechtergerechtigkeit.

2011 gründete Anke Domscheit-Berg zwei Unternehmen: Fempower.me trainiert Managerinnen und Vorstände in Methoden zur Überwindung gläserner Decken, Opengov.me hilft, Verwaltungen transparenter zu gestalten und Bürgerbeteiligung zu erleichtern. In ihrem unternehmerischen Fokus steht darüberhinaus der

Read more

Anke Domscheit-Berg, Jahrgang 1968, laut DIE ZEIT "Frontfrau der digitalen Szene", ist Netzaktivistin und Publizistin zu Fragen rund um die digitale Gesellschaft und Geschlechtergerechtigkeit.

2011 gründete Anke Domscheit-Berg zwei Unternehmen: Fempower.me trainiert Managerinnen und Vorstände in Methoden zur Überwindung gläserner Decken, Opengov.me hilft, Verwaltungen transparenter zu gestalten und Bürgerbeteiligung zu erleichtern. In ihrem unternehmerischen Fokus steht darüberhinaus der Breitbandausbau in Deutschland. Nebenberuflich ist sie Mitglied in einem Thinktank der Welthungerhilfe und des internationalen Stakeholder Councils der RWE.

Vor ihren Unternehmensgründungen war Anke Domscheit-Berg Director Government Relations bei Microsoft Deutschland, Projektleiterin für IT-Strategieprojekte im Business Technology Office McKinsey und fast ein Jahrzehnt in verschiedenen Positionen bei der IT-Beratung Accenture beschäftigt.

Die frühere oppositionelle Studentin der DDR setzt sich heute erneut gegen Überwachung ein. In mehreren NGOs engagiert sich Anke Domscheit-Berg v.a. für Open Government und eine geschlechtergerechte Gesellschaft. Die Autorin veröffentlichte zwei Bücher: „Mauern einreißen! Weil ich glaube, dass wir die Welt verändern können“ (Heyne,

2014) und „Ein bisschen gleich ist nicht genug – Warum wir von Geschlechtergerechtigkeit noch weit entfernt sind. Ein Weckruf.“ (Heyne, 2015). Ihre Artikel erschienen in zahlreichen Medien im In- und Ausland, u.a. bei The Guardian, Die Zeit, FAZ, SZ, Handelsblatt, Der Freitag und Die Tageszeitung. 2010 wurde sie mit dem Frauenpreis des Landes Berlin ausgezeichnet.

Anke Domscheit-Berg hat in Deutschland und England internationale Betriebswirtschaft studiert und ein Studium der Textilkunst in der DDR abgeschlossen. Mit ihrem Mann, Netzaktivist Daniel Domscheit-Berg, und ihrem Sohn wohnt sie im Norden von Brandenburg.

Collapse summary