Zurück zu den Suchergebnissen

Wunschzettel

Es sind keine Redner in Ihrer Merkliste.

Dr. Christoph von Marschall

Dr. Christoph von Marschall

Preisgekrönter Journalist und USA-Experte
Sprachen : Englisch, Deutsch, Französisch, Polnisch

  • Kategorien

  • Verwaltung, Steuerung & Politik
    • Geopolitik
  • Medien & Journalismus
  • Arbeitsfähigkeit

  • Vortrag
  • Panel-Teilnehmer
  • Diskussionsteilnahme
  • Interview
  • Präsentationen arbeiten
  • Thema

  • US-Präsidentschaftswahlkampf, wer wird 2016 Nachfolger Obamas und was bedeutet das politisch?
  • Das Transatlantische Wirtschaftsabkommen (TTIP): wer hat welchen Nutzen, wer ist warum dagegen, wie stehen die Chancen?
  • Ukraine, Russland: Zerbricht die europäische Friedensordnung?
  • Die US-Wirtschaft boomt, in China und Asien mehren sich die Belastungen. Wie verändern sich Chancen und Risiken in Geopolitik und Weltwirtschaft
  • Yes, we scan!: Wie Amerika die Kontrolle über seine Geheimdienste verlor – und Europa eine Partnerschaft auf Augenhöhe
  • It's the security, stupid! Wie der Kampf gegen den Terror Amerika verändert hat
  • Kein Kredit für Uncle Sam - Amerikas doppelter Kampf gegen Wirtschaftsflaute und Schuldenspirale

Dr. Christoph von Marschall ist Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Tagesspiegels (Berlin) und Experte für die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Seine Beobachtungen zu den typischen Missverständnissen in diesem Verhältnis und den Unterschieden in den politischen Kulturen stoßen bei Unternehmen und Finanzdienstleistern, die auf beiden Seiten des Atlantiks aktiv sind, auf große Resonanz, auch bei der Mitarbeiterschulung. Er zählt zu den besten deutschsprachigen Kennern des

Weiterlesen

Dr. Christoph von Marschall ist Diplomatischer Korrespondent der Chefredaktion des Tagesspiegels (Berlin) und Experte für die deutsch-amerikanischen Beziehungen. Seine Beobachtungen zu den typischen Missverständnissen in diesem Verhältnis und den Unterschieden in den politischen Kulturen stoßen bei Unternehmen und Finanzdienstleistern, die auf beiden Seiten des Atlantiks aktiv sind, auf große Resonanz, auch bei der Mitarbeiterschulung. Er zählt zu den besten deutschsprachigen Kennern des Präsidenten Barack Obama und seiner Frau Michelle, die er bis 2013 über viele Jahre als Mitglied des White House Press Corps aus nächster Nähe begleitet hat. Präsident Obama gab ihm im Juni 2011 das erste Interview für ein deutsches Medium. Wegen seiner unterhaltsamen Einblicke hinter die Kulissen des Weißen Hauses wird von Marschall gerne für Kundenveranstaltungen gebucht. Nach dem Studium der Osteuropäischen Geschichte und Politikwissenschaften in Freiburg, Mainz, Krakau und seiner Promotion als Stipendiat der Studienstiftung begann Marschalls journalistische Karriere 1989 bei der Süddeutschen Zeitung. Er berichtete aus Ungarn über die Massenflucht der DDR-Bürger in den Westen sowie den Sturz des Kommunismus in Rumänien und Bulgarien. 1991 wechselte er zum „Tagesspiegel“, leitete zehn Jahrelang die Meinungsseite und begleitete parallel die Integration der neuen Demokratien in Ostmitteleuropa in Nato und EU. Als Washington Bureau Chief bereiste er von 2005 an alle 50 US-Bundesstaaten. Seit der Rückkehr 2013 beobachtet er als Diplomatischer Chefkorrespondent die geostrategischen Verschiebungen zwischen Europa, Osteuropa, den USA und Asien. Marschall kommentiert regelmäßig im Deutschlandfunk, schreibt für das Magazin „Cicero“, „Die Zeit“, die „Atlantic Times“ und ist Gast im ARD-Presseclub. Seine journalistische Arbeit wurde mehrfach ausgezeichnet. 2002 erhielt er den Deutsch-Amerikanischen Kommentarpreis für seinen vorausschauenden Kommentar zu den Folgen der Anschläge vom 11. September 2001. 2005 folgte der deutsch-polnische Journalistenpreis und der Verdienstorden der Republik Polen für seine Verdienste um die deutsch-polnische Aussöhnung. 2010 würdigte die Steuben-Schurz-Gesellschaft ihn mit ihrem Medienpreis. In seinen Vorträgen überzeugt Marschall durch eine bildhafte und kenntnisreiche Betrachtung der Machtverhältnisse in den USA und Europa. Packend analysiert er die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Dynamiken samt den Herausforderungen, die sich daraus für die Welt ergeben. Er referiert auf Deutsch, Englisch und Polnisch.  

Zusammenfassung
Cover van Was ist mit den Amis los? Warum sie an Barack Obama hassen, was wir lieben

Was ist mit den Amis los? Warum sie an Barack Obama hassen, was wir lieben

ISBN: 978-3956660832
Bestellen
2012 steht in den USA im Zeichen des Präsidentschaftswahlkampfs und auch Europa schaut gespannt zu. Warum sind so viele Amerikaner gegen Obamas Gesundheitsreform? Was bewegt sie beim Thema Klimaschutz? Und wie ist es grundsätzlich mit der vielbeschworenen »Wertegemeinschaft« des Westens bestellt? Was trennt und was verbindet Amerikaner und Europäer? Christoph von Marschall erklärt die unterschiedlichen politischen Kulturen dies- und jenseits des Atlantiks und entlarvt typische Vorurteile auf beiden Seiten. Ein Muss für alle, die die Supermacht besuchen oder verstehen wollen.
Cover van Barack Obama - Der schwarze Kennedy

Barack Obama - Der schwarze Kennedy

ISBN: 978-3280061084
Bestellen
Ein Afroamerikaner geht bei den Demokraten ins Rennen um die Präsidentschaftskandidatur. Er wäre der erste Schwarze im Weissen Haus. Doch welche Positionen und Werte vertritt er? Was macht die Faszination dieses politischen Senkrechtstarters aus? Barack Obama gilt als der "Kennedy seiner Generation": ein Hoffnungsträger, der einen neuen Stil einführt und die Schranken des Establishments niederreisst. Er ist der Versöhner, das Gegenprogramm zu George W. Bush. Er trat von Anfang an gegen den Irakkrieg ein, steht für den "amerikanischen Traum" und die liberalen Ziele sozialen Ausgleichs. Doch Obamas Programm ist vielen nicht konkret genug.
03.2015 - Prof. Dr. Marschal im ard-Presseclub - Thema: Wie zerbrechlich ist Europa?
03.2015 - Prof. Dr. Marschal im ard-Presseclub - Thema: Wie zerbrechlich ist Europa?
02.2015 Phoenix-Runde: Countdown für Minsk - Letzte Chance auf Frieden?
02.2015 Phoenix-Runde: Countdown für Minsk - Letzte Chance auf Frieden?
2012 - Dr. von Marschall in Mainz - Ist Obama noch zu retten?
2012 - Dr. von Marschall in Mainz - Ist Obama noch zu retten?