Zurück zu den Suchergebnissen

Wunschzettel

Es sind keine Redner in Ihrer Merkliste.

Bruno Jelk

Bruno Jelk

Bergretter, Bergführer, Rettungschef Zermatt
Sprachen : Englisch, Deutsch

  • Kategorien

  • Leadership & Strategy
  • Management
    • Risikomanagement
  • Motivation & Inspiration
  • Sport, Abenteuer und Expeditionen
  • Arbeitsfähigkeit

  • Vortrag
  • Storytelling
  • Prä©sentationen
  • Panel-Teilnehmer
  • Keynote speech
  • Interview
  • Thema

Bruno Jelk ist der berühmteste Retter der Alpen. In 34 Jahren hat er als Rettungschef von Zermatt nicht nur tausenden von Menschen das Leben gerettet, sondern auch das Rettungswesen revolutioniert. Seine Erfindungen und Weiterentwicklungen von Geräten wurden weltweit zum Rettungsstandard.

1943 als ältester Sohn einer Bergbauern- und Hirtenfamilie geboren, half Bruno Jelk bereits früh auf der Alp mit. Nach Stationen als Grenzwächter und Bergführer kam er 1972 zur Air Zermatt, 1980

Weiterlesen

Bruno Jelk ist der berühmteste Retter der Alpen. In 34 Jahren hat er als Rettungschef von Zermatt nicht nur tausenden von Menschen das Leben gerettet, sondern auch das Rettungswesen revolutioniert. Seine Erfindungen und Weiterentwicklungen von Geräten wurden weltweit zum Rettungsstandard.

1943 als ältester Sohn einer Bergbauern- und Hirtenfamilie geboren, half Bruno Jelk bereits früh auf der Alp mit. Nach Stationen als Grenzwächter und Bergführer kam er 1972 zur Air Zermatt, 1980 wurde er deren Rettungschef. Das Wissen und Können von Bruno Jelk ist weltweit gefragt. Im August 2012 wurde er angefragt, einen Lawinendienst sowie den Rettungsdienst in Sotschi aufzuziehen. Er nahm die anspruchsvolle Aufgabe an und meisterte sie mit Bravour. Die Medien feierten ihn als ‚unseren Helden von Sotschi’.

Besonders am Herzen liegt Jelk die Bergrettung im Himalaya, wo er massgeblich beim Aufbau einer Rettungsstation mithalf. Ein 90minütiger DOK Film «Die Bergretter im Himalaya» liess die Schweiz mit aufwühlenden Geschichten teilhaben. Die Arbeit als Bergretter ist sehr anspruchsvoll. Auch für die Psyche. Man birgt nicht nur Lebende. Wie geht er damit um? «Das kann man nicht lernen. Entweder man hat die Fähigkeit, das zu verarbeiten oder nicht. Wenn dir das zu nahe geht, ist die Arbeit nichts für dich. Da kannst du noch so gut sein.» Keine schlaflosen Nächte? «Ich habe einen Grundsatz, der mir hilft, gut zu schlafen: Immer rausgehen. Wir rücken aus, bei jedem Wetter. Selbst wenn wir dann einsehen müssen, dass eine Rettungsaktion nicht durchführbar ist, haben wir alles versucht. Und kommen wieder zurück, sobald es irgendwie geht.» 

Bruno Jelk versteht wie kaum ein anderer mit dem Risiko umzugehen. Was im Management vor allem Modelle, Zahlenreihen und Wirtschaftlichkeit bedeuten ist bei ihm oft der Entscheid über Leben und Tod. In seinen Vorträgen zeigt er eindrücklich auf, wie er in schwierigen Situationen umgeht und Entscheidungen fällt. Das Rettungswesen ist ebenso faszinierend wie anspruchsvoll – kaum einer zeigt es eindrücklicher auf als Bruno Jelk.

Zusammenfassung

Andere Leute interessierten sich auch für: