Zurück zu den Suchergebnissen

Wunschzettel

Es sind keine Redner in Ihrer Merkliste.

Birgit Kelle

Birgit Kelle

Journalistin und Publizistin
Sprache : Deutsch

  • Kategorien

  • Gesellschaft
  • Medien & Journalismus
  • Verwaltung, Steuerung & Politik
    • Politik
  • Arbeitsfähigkeit

  • Vortrag
  • Paneldiskussion
  • Thema

Birgit Kelle gehört zu Deutschlands profiliertesten Journalistinnen, besonders im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Themen und der Diskussion über eine zeitgemäße Geschlechterrolle der Frau. Sie ist überzeugte Frauenquoten-Gegnerin und leidenschaftliche Mutter von vier Kindern. Als Kolumnistin veröffentlicht sie beim Meinungs- und Debattenportal The European (Kolumne „Volle Kelle“) und beim Familienportal „A.T. Kearney 361 Grad – Die Neuerfindung der Familie“ und schreibt für

Weiterlesen

Birgit Kelle gehört zu Deutschlands profiliertesten Journalistinnen, besonders im Zusammenhang mit gesellschaftlichen Themen und der Diskussion über eine zeitgemäße Geschlechterrolle der Frau. Sie ist überzeugte Frauenquoten-Gegnerin und leidenschaftliche Mutter von vier Kindern. Als Kolumnistin veröffentlicht sie beim Meinungs- und Debattenportal The European (Kolumne „Volle Kelle“) und beim Familienportal „A.T. Kearney 361 Grad – Die Neuerfindung der Familie“ und schreibt für zahlreiche Print- und Onlinemedien u.a. für Die Welt, den Focus, die „Freie Welt“. Von 2005 - 2008 leitete Sie als Chefredakteurin ihre eigene christliche Monatszeitung VERS1.

In ihrem ersten Buch, das den Titel „Dann mach doch die Bluse zu – Ein Aufschrei gegen den Gleichheitswahn“ (Adeo) trägt, und Ende August 2013 erschienen ist, fasst Kelle ihre Überzeugungen zur Frauen- und Familienpolitik zusammen. Sie sagt, der Altfeminismus habe ausgedient. Denn nachdem Frauen über Jahrzehnte darum gekämpft hätten, nicht mehr von Männern vorgeschrieben zu bekommen, wie sie zu leben haben, will sie nicht hinnehmen, dass "Berufs-Feministinnen" und Politikerinnen meinen zu glauben, der Masse der Frauen einen bestimmten Lebensstil vorschreiben zu können. Ihre klaren Standpunkte und Ihre Lust an der Diskussion und Auseinandersetzung machen sie zu einer gefragten und zugleich beliebten Referentin. Auch zu Talkshow-Sendungen wird sie immer wieder gern eingeladen. Im September 2012 war sie als Sachverständige vor den Familienausschuss des Bundestages geladen, um in der Betreuungsgelddebatte Stellung zu nehmen. Kelle ist außerdem Vorsitzende des Vereins „Frau 2000plus“. Seit Oktober 2010 ist sie Vorstandsmitglied von New Women For Europe (NWFE), einem Dachverband für Frauen- und Familienorganisationen aus ganz Europa. Sie ist zudem stellvertretende Vorsitzende des Verbandes Familienarbeit e.V. und Sprecherin des Bündnisses „Rettet die Familie“.  

Zusammenfassung

Andere Leute interessierten sich auch für: